Offene Kirche: jetzt wieder donnerstags und sonntags 15 - 18 Uhr

Ab diesem Sonntag (14. März) sind Besucher*innen wieder willkommen in der Dorfkirche. Immer donnerstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr können gleichzeitig bis zu fünf Besucher*innen die Kirche betreten unter Einhaltung der Corona-Regeln und mit Mundschutz. In einem Einbahnstraßen-System können sie in der Kirche wandeln, beten oder auch das Gespräch mit den Haupt- und Ehrenamtlichen suchen, die während der Öffnungszeiten nach dem Rechten schauen. 

Für die Passionszeit hat sich das Vorbereitungsteam um Melzer, die Pfarrerinnen Kirsten Schumann und Petra Isringhausen, Kantorin Annette Petrick und die Ehrenamtlichen Silke Lütgemeier und Philip Kleen etwas Besonderes ausgedacht. Zum einen gibt es Material zu Ostern für Kinder zum ausmalen und basteln zum mitnehmen und Musik in der Kirche, zum anderen ein Handlungsangebot mit drei Feuerschalen. Diese stehen im Altarraum und laden zum Mitmachen ein.

In einer der Schalen befinden sich Steine zum Anmalen. Sie symbolisieren das Schwere im Leben, das einen belastet und das durch das Anmalen umgewandelt und losgelassen werden kann.

In einer anderen Schale liegen "Osterfunken-Karten", in denen Samenkörner eingearbeitet sind und die entweder als Gruß an andere verschickt oder selbst eingepflanzt zu leuchtenden Blumen heran gezogen werden können. "Die Funken weisen schon auf unsere Ostermess@ge hin, auf das Lagerfeuer, das wir immer in der Osternacht ab 22 Uhr machen", erklärt Andrea Melzer. Ob es die Veranstaltung in diesem Jahr geben wird, ist derzeit noch unklar. Das Presbyterium hat derzeit noch keinen Beschluss zur Wiederaufnahme von Präsenzgottesdiensten gefasst.

In der dritten Schale können Kerzen angezündet und aufgestellt werden. "Für einen lieben Menschen oder für ein Anliegen, oder auch wenn man keine Worte hat", erläutert Pfarrerin Kirsten Schumann. 

Mit Hilfe der Schalen sollen die Besucher*innen den Kirchraum neu entdecken, erfahren  und erleben. "Wir wollen, dass dieser Ort hier mehr belebt wird", fasst Annette Petrick das Anliegen zusammen, das hinter der Idee steht. "Ohne unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter wäre das aber nicht möglich".

Die Feuerschalen sollen noch bis mindestens eine Woche nach Ostern stehen bleiben.

Die Dorfkirche Steinhagen ist bis auf Weiteres immer donnerstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

© Kerstin Panhorst, Evangelischer Kirchenkreis Halle

Petra Isringhausen

Pfarrerin i.E.

Tel.: 05 21 / 87 48 47
petra.isringhausendontospamme@gowaway.kirche-steinhagen.de

Kirsten Schumann

Foto von Pfarrerin Kirsten Schumann

Pfarrerin 3. Pfarrbezirk 

Tel. 0 52 04 / 28 88
Mobil 0160 / 42 94 07 8
kirsten.schumanndontospamme@gowaway.kirche-steinhagen.de