Einladung zur nächsten Gemeindeversammlung

Die nächste Gemeindeversammlung findet am 12. September 2024 um 19:30 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus. Dort werden die Entscheidungen zu den Gottesdienstzeiten, Ideen zu Einsparungen der Zukunftsteams vorgestellt und weitere Themen besprochen.

Bericht der Gemeindeversammlung am 24. Juni 2024

im Johannes-Busch-Haus
am 24. Juni 2024 um 19:30 Uhr

 

Tagesordnung

Die Versammlungsleitung übernimmt Andreas Kleen und begrüßt die 41 erschienen Gemeindeglieder mit der Tageslosung.

 

BiodiversitätsCheck

Die EKvW beteiligt sich am Projekt "BiodiversitätsCheck" mit Mitteln des Bundesministeriums und so können auf unserem Friedhof weitere Pflanzen von heimischen Bäumen, Hecken und Büschen angelegt werden und auch die Entwicklung einer Wildblumenwiese wird gefördert. Eine Streuobstwiese haben wir bereits und Totholzhaufen sollen erhalten werden. Zur Umsetzung dieser Naturschutzmaßnahmen werden noch Ehrenamtliche Schöpfungsbotschafterinnen gesucht, die in Zusammenarbeit mit Experten arbeiten und auch eine Fortbildung erhalten.

 

Gebäude und Finanzen

Zur Finanzlage und notwendigen Einsparungen erläutert Herr Kleen am Beispiel des Haushaltes 2021 wie die Kirchensteuern vom Gemeindemitglied über das Finanzamt, die Evangelische Kirche von Westfalen (EkvW), den Kirchenkreis in unsere Gemeinde kommt und was auf der jeweiligen Ebene mit den Geldern finanziert wird.

Die uns zur Verfügung stehenden Kirchensteuermittel reduzieren sich erheblich. Eigentlich weist der Haushalt der Ev. Kirchengemeinde Steinhagen bereits in diesem Jahr einen Fehlbetrag von über 250.000 € aus, der konnte durch Entnahme der Rücklagen des Kirchenkreises Halle und der Kirchengemeinde ausgeglichen werden. In den kommenden Jahren geht das nicht mehr.

Das Presbyterium hat daher auf seiner letzten Sitzung beschließen müssen, den Haushalt im kommenden Jahr 2025 um 125.000 € zu verbessern, im Jahr 2026 um weitere 75.000 € und im Jahr 2027 nochmals um weitere 50.000 €. Es besteht also die Herausforderung, den Haushalt um die Gesamtsumme von 250.000 € in der beschriebenen schrittweise zu sanieren. Dabei muss es nicht nur um Einsparungen gehen. Vielmehr kann diese Krise auch genutzt werden, um die Angebote kritisch zu hinterfragen, ggf. zu verändern oder auch neue zu entwickeln und gleichzeitig Mehreinnahmen zu generieren. Ebenso werden die Gebäude der Kirchengemeinde kritisch betrachtet hinsichtlich ihrer derzeitigen Nutzung. Dazu wurden vier Arbeitsgruppen gebildet:

  • Zukünftige Nutzung / Finanzierung von Gebäuden / Trägerschaft für Kirche, DBH, HdB, Jugendhaus
  • Zukünftige Nutzung / Finanzierung von Gebäuden / Trägerschaft für JBH, Kita Waldbad, FBH, Pfarrhaus Apfelstr.
  • Kita's im Investorenmodel
  • Prioritäten der Gemeindearbeit definieren

In der Gemeindeversammlung haben sich spontan 10 Gemeindemitglieder bereiterklärt in den Gruppen mitzuarbeiten. Weitere Gemeindemitglieder können sich noch melden bei unseren Pfarrerinnen oder im Gemeindebüro per Email: gemeindeamt@kirche-steinhagen.de oder telefonisch 3628.

 

Gottesdienst

Die Gottesdienstzeiten werden ab Januar 2025 für min. 6 Monate wie folgt geändert.

  • 9:30 Uhr im Johannes-Busch-Haus (JBH, wie bisher) und
  • 11:00 Uhr in der Dorfkirche bzw. im Dietrich-Bonhoeffer-Haus (DBH, während Winterkirche).
  • Dabei wir das Abendmahl einheitlich am 1. Sonntag eines Monats gefeiert.
  • Am 2. Sonntag im geraden Monat um 18:00 Uhr gibt es einen Gottesdienst in einem anderen Format (ähnlich Mess@ge4you), dafür entfällt dann der Gottesdienst am Vormittag an dem Ort, an dem dieser Gottesdienst stattfindet.
  • Der Gottesdienst am 2. Sonntag im Monat im Friedrich-von-Bodelschwingh-Haus (FvBH) entfällt.

Nach 3 Monate erfolgt eine Überprüfung. Alle anderen Gottesdienste finden weiterhin statt.

 

Einladung

Die Gemeindeversammlung hat erneut die vielen bevorstehenden Veränderungen und den Wunsch der Information und Beteiligung aufgezeigt. Daher hat die Evangelische Kirchengemeinde Steinhagen bereits drei weitere Gemeindeversammlungen angesetzt und lädt herzlich ein zu nächsten Gemeindeversammlungen am Donnerstag, 12.09.2024 im DBH und am Mittwoch, 13.11.2024 im JBH, jeweils ab 19:30 Uhr.

 

Abschluss

Mit Dank für die Aufmerksamkeit und die guten Anregungen schließt Andreas Kleen die Versammlung um 20:15 Uhr.

Bericht der Gemeindeversammlung am 23. April 2024

im Dietrich-Bonhoeffer-Haus
am 23. April 2024 um 19:30 Uhr

 

Tagesordnung

Die Versammlungsleitung übernimmt Andreas Kleen und begrüßt die 64 erschienen Gemeindeglieder mit der Tageslosung.

 

Situation Pfarrerinnen, Konfirmandenunterricht

Als erstes wird über die Versorgung mit Pfarrerinnen und Pfarrern berichtet.

  • Pfarrerin Anne-Kathrin Becker Pfarrbezirk I ist bis 31.03.2025 in Elternzeit. Aktuell gibt es keinen Ersatz denn auch hier schlägt der Fachkräftemangel zu. Teileweise werden Vertretungen aus dem Kirchenkreis durch Pfarrerin Beatrix Eulenstein und Pfarrerin Petra Isringhausen übernommen.
  • Pfarrerin Dagmar Schröder geht ab 01.05.2025 in den wohlverdienten Ruhestand. Ein Ersatz ist in Klärung, da inzwischen der Personalplanungsraum (PPR) vergrößert wurde, siehe unten.
  • Der Konfirmandenunterricht im Wochenmodell (bisher Pfrin. Schröder im Johannes-Busch-Haus) wird für den Jahrgang mit Konfirmation in 2026 von Pfarrer Hoenemann (Brockhagen) übernommen. Bei wenigen Anmeldungen findet der Unterricht in Brockhagen statt. Ein Fahrdienst wird bei Bedarf eingerichtet. Das Blockmodell (mtl. samstags und 2 Freizeiten) bleibt wie gewohnt am Dietrich-Bonhoeffer-Haus (DBH) bestehen.

Aus der Diskussion

In der Aussprache zu dem Thema wurde die Situation der Pfarrerinnen hinterfragt und die Möglichkeit der Ergänzung durch Interprofessionelle Pastoralteams (IPT) erläutert. In Harsewinkel ist bereits ein IPT im Einsatz und übernimmt Aufgaben des Pfarrers. In Steinhagen werden unsere Pfarrerinnen entlastet von Verwaltungsaufgaben durch unser Gemeindebüro und durch einen ehrenamtlichen Vorsitz im Presbyterium. Damit wird insbesondere pastorale Zeit frei.

 

Gebäude und Finanzen

Als nächstes wurde über die Finanzlage und die Gebäudeanalyse informiert und der Weg erläutert, wie notwendige Einsparungen gefunden werden. Das Presbyterium hat dazu einen Ausschuss „Zukunftsteam“ gegründet, denn für 2024 wurden im Kirchenkreis Rücklagen im erheblichen Umfang entnommen. Es muss rasch und effektiv gegengesteuert werden, so sollen Sparpotentiale gekennzeichnet und Aufgabenkritik geübt werden. Konkrete Vorschläge werden bis Sommer 2024 erarbeitet. Für den Steinhagener Haushalt 2025 fehlen mehr als 200T€. Es steht alles auf dem Prüfstand: Gebäude / Personal / Flächen. Allein durch die ca. 150 Austritte in der Kirchengemeinde Steinhagen pro Jahr fehlen der Landeskirche 50.000 € p.a. Dagegen stehen 3 aktive Eintritte. Mit ca. 40 Taufen und 100 Beerdigungen verringert sich die Zahl der Gemeindeglieder ebenfalls. Erste Ideen für Einsparmaßnahmen sollen bei der nächsten Gemeindeversammlung vorgestellt und diskutiert werden.

Aus der Diskussion

In der Diskussion wurden einige Fragen aufgeworfen:
Wie kann man Gemeindeglieder binden? Warum finden wir die vielen Menschen von den Kinderbibeltage, den Freizeiten oder dem Konfirmandenunterricht nicht in unseren Gottesdiensten oder anderen Angeboten? Diese sehr gute Angebote sind auch Werbung, die sich in der Gemeinde rumsprechen und den Wert unserer Arbeit darstellen. Vielleicht können diese Angebote noch ergänzt werden durch z.B. Workshops, missionarische Angebote, dabei ist Vielfältigkeit gefragt. Jedes Gemeindeglied ist hier aufgefordert in seiner Umgebung Werbung zu machen und zu animieren. Zu den Austritten wurde durch verschiedene Wortmeldungen deutlich, dass transparenter/deutlicher werden muss, was man für die Kirchensteuer bekommt.

 

Gottesdienst

Die Gottesdienstzeiten am Sonntagvormittag waren ein weiterer Tagesordnungspunkt, um mit wenigen Pfarrerinnen vielfältig zu sein. Heute haben wir jeden Sonntag 9:30 (bzw. 10:30) Uhr im JBH und 10:00 Uhr in der Kirche und alle 4 Wochen 11:00 Uhr im FvBH ähnliche Gottesdienste, aufgrund des zeitlichen parallelen Angebots sind zwei Pfarrerinnen, Kirchenmusikerinnen und Küsterinnen im Einsatz.

Es sollen neue Gottesdienstzeiten gefunden werden, um das Gottesdienstangebot nur noch mit einer Pfarrerin an einem Sonntag realisieren zu können. Als Diskussionsanregung wurde vorgestellt:

  • 9:30 Uhr und 11:00 Uhr in Dorfkirche und JBH oder andersrum oder ein Gottesdienst am Sonntag, dann am wechselnden Ort und oder
  • alle x Wochen 18:00 Uhr am Samstag oder Sonntag einen anderen Gottesdienst und dafür dann nicht am Sonntagvormittag.

Die Änderungen sollen nach den Sommerferien greifen.

Aus der Diskussion

Die Gemeindeversammlung regt an, feste Regeln für wechselnde Gottesdienstorte oder Zeiten zu haben. Sie sind Änderungen nicht grundsätzlich abgeneigt, obwohl jede und jeder seine Vorlieben für Orte und Zeiten hat. Mehrfach wurde ein Gottesdienst in anderer Form bestätigt und soll angeboten werden. Der letzte Mess@ge-Gottesdienst zu Ostern hat gezeigt, dass solche Gottesdienste längst nicht mehr nur Jugendliche ansprechen. Weiter wurde angeregt, dass sich die Gemeinde überlegen solle, wie viele Gottesdienststätten sie in der Zukunft haben wolle auch in Hinblick auf mögliche Einsparungen. Diese Änderung muss nicht für immer sein, sondern kann auch der Versuch für etwas Neues sein. Das Presbyterium nimmt das Votum der Gemeinde mit und wird die Veränderung auf der kommenden Gemeindeversammlung vorstellen.

 

Neue Satzung

Der Vorsitzende informierte über die neue Satzung, die am 1. April 2024 in Kraft trat, nachzulesen unter https://www.kirchenrecht-westfalen.de/document/55859#

Die wesentlichen Änderungen sind:

  • 3 statt bisher 5 Fachausschüsse (Personal-Finanzen-Vermögen, Bauangelegenheiten, Friedhofsangelegenheiten und
    die Zusammensetzung wurde flexibler gestaltet. So ist jetzt die Anzahl der Mitglieder offen, wobei min. 1 Presbyteriums Mitglied drin sein muss.
  • Dafür gibt es mehr beratende Ausschüsse, welche den Vorteil haben, dass mehr Beteiligung von Angestellten, Jugendlichen, älteren Gemeindemitgliedern und auch Menschen aus anderen Gemeinden möglich sind. Beratende Ausschüsse wurden bereits gebildet und können jederzeit neu gegründet werden.

Aus der Diskussion

Einigen Personen aus der Versammlung war nicht bekannt, dass sie in Ausschüssen mitarbeiten können, ohne Mitglied des Presbyteriums zu sein. Hier ist noch mehr Öffentlichkeitsarbeit gefragt, und so wird auch für die Öffentlichkeitsarbeit noch Unterstützung gesucht, z.B. für einen regelmäßigen Newsletter oder die Gestaltung der Schaukästen. Die Ausschüsse und seine Mitglieder werden in Kürze im Internet aktualisiert bzw. veröffentlicht. Zum Thema Öffentlichkeitsarbeit wird auch auf die Hinweise auf den Plattformen auf Facebook (Ev. Kirchengemeinde Steinhagen) und Instagram (segen_im_leben) und die Internetseiten (www.Kirche-Steinhagen.de) hingewiesen.

 

Personalplanungsräume (PPR)

Zuletzt ging es um den Status der Personalplanungsräume (PPR). Die Synode des Kirchenkreises Halle hat sich für 3 PPR entschieden. Steinhagen bildet mit Brockhagen und Harsewinkel einen PPR. Es wurde ein gemeinsamer Ausschuss gebildet mit 3-4 Presbyter je Gemeinde, welcher unterstütz wird von einer professionellen Gemeindeberatung. Die Regelung der Pfarrstellenbesetzung ist eines der ersten Themen.
Damit sich die Gemeinden gegenseitig kennen lernen, sind drei gemeinsame Gottesdienste terminiert. An diesen Tagen findet in den anderen Gemeinden dann kein Gottesdienst statt. Es sollen Fahrgemeinschaften gebildet werden, zum Beispiel mit den Gemeindebullis Steinhagen und Harsewinkel, Details werden folgen.

  • 07.07.2024 um 10:00 in Harsewinkel,
  • 28.07.2024 um 10:00 Johannes-Busch-Haus in Steinhagen,
  • 11.08.2024 um 10:00 in Brockhagen.

Außerdem laden wir uns gegenseitig zu besonderen Terminen ein, wie z.B. bereits am 28.04.2024 zum Jubiläum „100 Jahre Kantorei Brockhagen“ und

  • 18.08.2024 um 10:00 Gottesdienst auf Ströhen,
  • 31.08.2024 um 11:00 Tauffest am Abrocksbach (Harsewinkel),
  • 31.10.2024 um 18:00 Reformationstag in Christuskirche Marienfeld mit anschl. Püfferchen Essen (kein Gottesdienst in Steinhagen und Brockhagen)

Weitere Termine werden folgen für Abendmahl und Eucharistie unter einem Dach in Harsewinkel, Spaziergang am Land- Abrocksbach von Steinhagen nach Harsewinkel (10km).
Auch die Gemeindebriefe sollen gegenseitig in den Kirchen und Gemeindehäusern ausgelegt werden.

Aus der Diskussion

Pfarrer Eulenstein (Harsewinkel) nennt Zahlen, so werden in dem PPR im Jahre 2035 ca. 10.000 Gemeindeglieder und 2 Pfarrpersonen sein, die durch IPT ergänzt werden. Es wurde kritisiert, dass alle gemeinsamen Gottesdienste im Sommer stattfinden. Weitere Termine werden überlegt. Pfarrer Eulenstein berichtet, dass es im nächsten Jahr den Kanzeltausch geben wird.

 

Fragen aus der Gemeinde

In der anschließenden Fragenrunde wurde nach Toiletten in der Dorfkirche gefragt. Es wurde noch einmal auf die Vereinbarung mit der Eisdiele Smile verwiesen, wo die Toilette für alle Kirchenbesucher offen ist.

 

Einladung

Die Gemeindeversammlung hat erneut die vielen bevorstehenden Veränderungen und den Wunsch der Information und Beteiligung aufgezeigt. Daher hat die Evangelische Kirchengemeinde Steinhagen bereits drei weitere Gemeindeversammlungen angesetzt und lädt herzlich ein zu nächsten Gemeindeversammlungen am Montag, 24.06.2024 im JBH, Donnerstag, 12.09.2024 im DBH und am Mittwoch, 13.11.2024 im JBH, jeweils ab 19:30 Uhr.

 

Abschluss

Mit Dank für die Aufmerksamkeit und die gute Diskussion und einem Gebet schließt Andreas Kleen die Versammlung um 21:45 Uhr.